Samstag, 31. Januar 2015

Konstanze, Kunibert, Costa oder vielleicht Roberta

Gut, mit dem Namen bin ich noch nicht weiter gekommen, aber dafür ist sonst alles bereit für morgen.
Ich habe nochmal zur Probe genäht, damit auch alles passt. Entstanden ist ein weiters Kleid. Beim zweiten Mal war das Plotti auch richtig rum.

Nach ein bisschen Feinschliff finde ich es nun gut.
Morgen stürzen sich dann meine Versuchskaninchen auf Schnittmuster und E-Book und werden bestimmt auch großartige Kleider, Kaftane, Roben... zaubern.

Möglichweise komme ich ja auch bei der Namensfindung weiter.

Für alle Kurzentschlossenen:

ES SIND NOCH PLÄTZE FREI!

Klick aufs Bild oben rechts hilft und Details gibts auch noch.

Montag, 26. Januar 2015

Wie oft?

Ich brauche noch ein paar Fotos für das Kofferkleid und teste gerade nochmal das jetzt digitale Schnittmuster auf Größe und Form. Dazu bekommt mein Koffer ein weiteres Kleidungsstück, was natürlich verziert werden will.
In meinem Fall mit einem Plotti. Soweit, sogut.

Blöd nur, wenn ich beim schneides eines Plottis mit Schrift immer und immer wieder den selben Fehler mache.
Ich lerne es einfach nicht... jedes Mal das gleiche...
Wer sieht es??
Ich bin dann noch mal eine Runde mit dem Plotter beschäftigt...

Sonntag, 25. Januar 2015

Probenähaufruf verlängert!! und noch ein Sew Along



Also wirklich Mädels, ich brauche doch Eure Koffer!

http://lange-naehte.blogspot.de/2015/01/auf-ein-neues-probenaher-gesucht.html
Auf den Probenähaufruf haben sich bei weitem noch nicht genug gemeldet um eine repräsentative Auswahl an Koffergrößen zu haben.



Deswegen wird jetzt der Aufruf zum Probenähen auf unbestimmte Zeit verlängert!
Also fasst Euch ein Herz (und einen Koffer) und meldet Euch. Ich verspreche, das macht Spaß!
















Jetzt aber zu einer erfreulicheren Sache, der Kostüm Sew Along. 

Der ist doch tatsächlich bisher an mir vorbeigegangen! Unglaublich aber wahr. Dabei passt das heute wir Popo auf Eimer, ich habe nämlich mit den Kostümen für meine meine große und kleine Lieblingscousine angefangen.
Naja, nicht nur angefangen, das von meiner großen Lieblingsousine ist sogar fertig geworden. Sie hatte mich sogar extra ganz alleine angerufen und sich das Katzenkostüm gewünscht - was war ich stolz auf meine kleine Große - bald wird sie schon 4!
Der Schnitt ist abgewandelt aus einem Basic-Raglan-Pulover mit Kapuze. Die habe ich einmal geteilt um die Ohren einzuhähen. Der weiße Latz ist einfach aufgenäht, genau wie die weißen Säume an Arben und Beinen.
Die Hose ist auch eine einfache Basic-Hose, ohen Spielereien. Oben gehalten wird sie durch eine Gummibund.

Meine kleine Lieblingscousine kann mit ihren gut 2 Monaten noch nicht so viel reden, meine Tante war sich aber sicher, dass sie sich ein Froschkostüm gewünscht hat. Sie muss es wissen.
Auch hier habe ich den Schnitt von einem einfachen Overall genommen, die Kapuze ebenfalls geteilt und die Augen eingenäht. Hier fehlt allerdings noch der letzte Schliff in Form von Snaps zum Schließen.
Beide Kostüme sind für den Straßenkarneval gedacht und deswegen jeweils 2 Größe größer, sodass sie problemlos über warme Jacken und Hosen passen müssten.
Zusätzlich habe ich Fleece für die Kostüme benutzt, was nicht nur günstig und einfach zu verarbeiten ist, sondern auch noch kuschelig warm hält.

Es fehlt noch das Kostüm für mich. Da ich mich aber kurzfristig umentschieden habe und nun als "Wiwi" gehen möchte, habe ich nicht genug Stoff da, um damit anzufangen.
Wer sich wundert, was ein Wiwi ist, muss sich gedulden...

Donnerstag, 22. Januar 2015

RUMS Premiere

Jaja, ich nun auch, hat auch nur 111 Posts gedauert... oh tolle Zahl! 
Zur feier des Tages habe ich mir überlegt was zu machen, Verlosung kann jeder. Ich bin egoistisch, ich mache zur Feier des Tages was für mich! 
Nur für mich!! 
Und weil das ganz alleine und exklusiv nur für mich ist, muss ich doch auch mal beim RUMS vorbei schauen und gucken, wie dort geguckt wird.

Gut meine RUMS Premiere ist auf den ersten Blick nicht wirklich spektakulär...

...aber wenn man die Katastrophen vom letzten Jahr bedenkt...
 ...ist diese tolle, perkekte winzige kleine Minimini Börse von MelFei...
das Spektakulärste, was man sich beim Premiere RUMS wünschen kann. Und es ist allein meine. 
Ich habe sie zwar nicht angeleckt, aber es steht mein Name drauf, also alles MEINS!

So und wer doch noch was von meinem 111. Post für sich haben will, der schaut doch mal oben rechts beim Probenähen vorbei (auf den Link klicken geht natürlich auch). Noch ist Zeit zum bewerben, entweder hier im Blog oder bei Facebook.


Der ist übrigens auch ganz alleine nur für mich!

Nach der netten Einladung von von Ellen wandert meine Minimini Börse auch noch zu den Herzensangelegenheiten:
http://nellemiesdesign.blogspot.de/p/2.html
 

Freitag, 16. Januar 2015

Molly...

...nähe ich gerade zur Probe für die liebe Franziska von Quiro während ich mein Probenähen vorbereite.

Molly macht eigentlich Sport - allerdings nicht bei mir, bei mir macht Molly Urlaub. Das ist aber kein Problem, weil Molly wunderbar wandelbar ist. Deswegen habe ich auch schon eine XL-Molly, eine S-Molly und eine XS-Molly. Vielleicht kommt noch eine XSf-Molly für mein großes Lieblingscousinchen dazu. Molly macht wirklich Spaß!

Und wer sich fragt wer oder was Molly ist, darf schon mal ein bisschen gucken... aber nur ganz kurz!

Weil ich gerade beim Proben bin, dachte ich, ich Probe auch mal am Foto rum und jetzt glitzert es... Glitzer macht alles besser!!

Mittwoch, 14. Januar 2015

Auf ein Neues: Probenäher gesucht!

Da ich nun unter die Reisenden gegangen bin musste ein neuer kleiner Koffer her. 



Mein Alter ist beim Auspacken in Einzelteile zerbröselt (Plastik hält halt auch nicht ewig).
Mein neuer Koffer ist rot. Er hat eine harte Schale, aber einen weichen Kern. 
Ich mag ihn, aber Liebe auf den ersten Blick war es nicht. Eher eine Vernunftsentscheidung. So richtig haben wir nicht zusammengepasst. Einer von uns beiden musste sich also ändern - ich nicht!
Ich habe es mit bemalen versucht... aber was? Außerdem decken die Farben nicht richtig und wenn doch, dann bröselt es nach dem Trocknen ab.
Bekleben? Nääääää, wie sieht das denn aus? Mit der Zeit wird es auch unschön, wenn sich die Ränder lösen.
Aber hey, ich kann nähen! Also ein bisschen gemalt, geschnitten, Ecken gerundet, Löcher gemacht, probiert, gestaunt und mich direkt verliebt...
Jetzt passen wir perfekt zusammen und werden großartige Reisen unternehmen!

Damit niemand neidisch auf unser Glück sein muss, habe ich das ganze zu (virtuellem) Papier gebracht und E-Book Nr. 2 geschrieben mit dem Arbeitstitel "Konstanze das Kofferkleid bzw. Kunibert der Kofferkilt bzw. Costa der Kofferkaftan..."... naja, ich arbeite noch an der Entscheidung.

Auf jeden Fall brauche ich jetzt Versuchskaninchen, Probenäher(innen) und Testkoffer. 
Ich suche Dich - sofern Du einen Koffer hast. 
Egal ob klein, mittel oder groß - auch XXXL, ob harte Schale oder Softie, kein Problem, nur ein Trolly sollte es sein, also so einer mit 2 - 4 Rollen und ausziehbarem Griff. Mehrere Koffer sind natürlich kein Hindernis

Zum Ablauf:
Das Probenähen beginnt am 01.02.2015 (für Nachzügler aber uch später) und geht bis zum 22.02.2015 (oder auch länger).
Fotos von den fertigen Werken möchte ich einzeln und als Collage jeweils angezogen, Gesichter müssen nicht drauf sein oder dürfen unkenntlich gemacht werden ;o)

Ich erwarte:
ehrliche und konstruktive Kritik
Verschwiegenheit
Spaß am Nähen und natürlich 
gute Ergebnisse

Ich biete:
Eine Facebook-Gruppe für Hilfe bei Fragen zum Schnitt oder dem E-Book


Du hast Dich jetzt tapfer durch den ganzen Text gequält und immer noch Lust? 

Dann schreibe mir eine kurze Bewerbung bis zum 24.01. solange, bis ich genug Probenäher habe, entweder hier unter den Kommentaren (ggf. bitte E-Mail angeben) oder bei Facebook unter diesem Beitrag (bitte keine PN). Toll wäre es, wenn Du ein Foto von Deinen Werken oder Link anhängst, ich bin neugierig.
Bitte schreibe auch dazu, welche Größer Dein Koffer hat (Höhe x Breite x Tiefe - ca. +/-3 cm reicht mir) und ob harte Schale oder ein Softie. 

Am 25.01. Immer mal wieder werde ich mich entscheiden und alle Versuchskaninchen bekannt geben, es ist also massig Zeit.


Montag, 5. Januar 2015

Tag 6: Palermo - Sizilien/Italien

Nach Weihnachts- und Jahreswechselpause gehts weiter mit dem Urlaubsbericht. Ich habe es in der Zwischenzeit auch in 9-stündiger Arbeit am Stück geschafft, mein Fotobuch fertig zu bekommen.
Ich bin gespannt, wann es dann fertig ist und wie die Fotos gedruckt aussehen.

Anfassen ist ja immer noch was anderes als "nur" digital.

Das Foto vom rückwärts einparken mit Monster-Kreuzfahrtschiff hatte ich ja schon gezeigt. Wenn ich das so mit meinem kleinen roten Autochen könnte, wäre ich schon stolz...

Palermo also. 
 Ich hatte lange überlegt, ob ich einen Ausflug vom Schiff aus buchen soll oder auf eigenen Faust losziehe wie auf Mallorca, aber irgendwie hatte Palermo doch etwas "unheimliches" an sich - was sich letztenldlich auch als richtig herausstellte - deswegen habe ich wiederum den Ausflug vom Schiff aus gebucht. Es ging also morgens nach dem frühen Frühstück vom Treffpunkt Casino Casanova direkt zu den bereitstehenden roten Reisebussen. 

Ich habe "Die Mysterien von Palermo" gebucht, was sich in der Beschreibung eigentlich viel spannender anhörte als es schlussendlich war.
Sizilien hat nämlich gestreikt - warum? - das wussten die wohl selbst nicht so richtig, irgendwas mit Regierung vermutlich laut Stadtführerin, die versuchte den Busfahrer durch zahlreiche gesperrte und überfüllte Straßen zu lotsen.

Die Stadtbesichtigung war also recht kurz und abgehackt. Aber irgendwann sind wir doch am ersten Ziel angekommen. Wie genau sich das nannte weiß ich nicht mehr, es war halt ein altes Haus und irgendwie ziemlich langweilig.

Eigentlich finde ich alte Gebäude mit Geschichte immer spannend, aber es steht und fällt natürlich auch mit der Führerin und die war leider wiederum nicht so gut.
Außen ein Brunnen, der allerdings nicht an war. Innen gab es trotz gegenteiliger Ankündigung nicht viel zu sehen. Ein paar Tafeln in diversen Sprachen, einzelne Krüge und das war es auch schon.


Mit Mysterien von Palermo waren die Katakomben der Kapuziner gemeint.
Fotos waren dort nicht erlaubt, da es sich um einen Friedhof handeln würde. In Wirklichkeit aber wohl eher, weil sonst keiner die Souveniers kaufen würde.
Bekannt sich die Katakomben auch weil dort die sehr gut erhaltene Rosalia Lombardo liegt. Das fast zweijährige Mädchen war nach langer Zeit im Jahr 1920 die erste und letzte, die einbalsamiert wurde und nun dort unten liegt, bzw. quasi ausgestellt ist.
Es war sehr interessant, die Toten hatten Kleidung aus der jeweiligen Zeit an, alles mal mehr und mal weniger erhalten - allerdings bin ich mit mir nicht ganz im Reinen, ob man Tote so "ausstellen" sollte. Andererseits war das zu der Zeit eine anerkannte Art der Toten zu Gedenken.

Nach den Mysterien ging es weiter - wie soll es anders sein - um wiederum eine Kirche anzusehen. Diesmal die Kathedrale von Palermo. Auch diese wiederum sehr mächtig, auf ihre Art hübsch, aber wegen des Streikes nur schwer zu genießen, zumal die Stadtführerin - anders als die auf Malta - wenig zu erzählen hatte.





Nach ca. 4 Stunden waren wir wieder zurück auf dem Schiff. Weil aber noch einige Zeit war, bis wir ablegen wollten, wollte ich mich noch auf eigene Faust in Palermo umsehen. Viel gab es vom Bus aus nicht zu sehen allerdings hatte ich einen ganz interessanden Straßenmarkt nicht weit vom Hafen gesehen.
So war der Plan.
Allerdings bin ich nur bis kurz hinter den Hafenausgang genommen. Mir war alleine nicht wohl außerhalb des geschützten Hafenbereichs, eine komische, irgendwie gespannte Stimmung.
Deswegen bin ich auch wieder zurück zum Schiff und habe mich den Rest des Tages auf meinem Lieblingsdeck entspannt und die Welt von oben aus betrachtet. Deutlich sicherer.
  Am Abend ging es dann weiter nach Neapel - und damit wieder auf das italienische Festland, was aber leider auch den letzten Tag der Reise bedeutete.