Montag, 31. März 2014

Urlaubschallenge

In Erinnerung an meinen guten Vorsatz 2014 habe Urlaub gebucht.
Für November. 
So einen richtigen tollen Urlaub und ich freue mich schon ziemlich obwohl die Urlaubsfindung gar nicht einfach war. 
Es gab Reisebüros, die nicht beraten wollten, ungläubige Blicke weil ich alleine verreisen möchte und dumme Vorschläge von den Angestellten, die nicht auf meine Wünsche eingehen wollten. Aber letztendlich habe ich ein super Reisebüro gefunden und eine wirklich bemühte und hilfreiche Mitarbeiterin - eine Auszubildende - die als einzige von allen wirklich ihren Job konnte.
Nach langer Beratung ist es eine Kreuzfahrt geworden. 
7 Tage Mittelmeer, Preis/Leistung unschlagbar, angenehme Temperaturen und es wird meinen Wünschen gerecht.
Ich freue mich so!!

Natürlich muss meine NähMa, die Sticki und die Ovi zuhause bleiben - alles was mich überhaupt den ganzen Tag beschäftigt bleibt zuhause - okay, Wolle und Häkelnadeln werde ich mitnehmen - aber sonst nichts!

Aber bis dahin habe ich noch einiges vor. Ich möchte nämlich mit einem Koffer voll Selbstgenähtem fahren. Das ist meine Challenge vor dem Urlaub.

Die Schnittmuster habe ich - auch schon getestet. 
Allerdings bin ich mir bei der Umsetzung nicht sicher, was nicht an den Schnitten liegt. 
Ich finde, die Sachen die ich bisher zur Probe genäht habe sond wunderschön... als Schlafanzug oder Nachthemd. Aber nicht tragbar in der Öffentlichkeit.
Auch das mit der Farbe, dem Muster etc. ist schwierig, gerade wenn man keine Größe 38 trägt. 
Bisher hat Anja meine beiden Teile nicht gesehen, ich bin gespannt, was sie dazu sagt. Im Zweifel habe ich immerhin hübsche Nachtwäsche.

Sonntag, 23. März 2014

Neue Pullover für das Monster

Am Wochenende war ich mal wieder fleißig. Ich habe zwei Schnitte von   rosarosa ausprobiert. Als erstes habe ich eine Mieze genäht. Ich habe den schmalen Schnitt mit 3/4 Ärmeln gewählt. Jetzt muss es nur noch warm werden. 



Und dann habe ich noch eine Ballontunika-Feli genäht. 


Mittwoch, 12. März 2014

Kuscheljacke

Es ist zwar schon etwas her, aber im letzten Herbst bekam mein kleines Monster eine kuschelige Eulenjacke. Der Schnitt ist aus der Zwergenverpackung von farbenmix.







Stifterolle

Hier kommt noch eine Stifterolle, die ein Mädchen aus der Nachbarschafr zur Einschulung von mir geschenkt bekommen hat.
Ihre Mama hat mir berichtet, dass die Kleine fest davon überzeugt ist, dass die von "Lillifee" ist. Na wenn das mal kein Kompliment ist?!





Zusammenspiel

Hier ist ein wunderbares Set aus einer Tunika, die Maren schon vor der Geburt des kleinen Monsters genäht hatte und einer Hose, die meiner Nähmaschine entsprungen ist. Das kleine Monster war der Hingucker auf dem Stoffmarkt, den wir an diesem Tag besucht haben.

Und weil die Hose so toll ist, musste noch eine Zweite her.





Sucht oder so

Vor Kurzem habe ich einen tollen Stoff (Interlock) gesehen, den ich dann auch unbedingt sofort kaufen musste. Dazu hab ich noch einen wundervollen Schnitt für einen Pullover mit großem Kragen bei rosarosa namens Lola entdeckt und beides wurde zusammengeführt. Ich bin mit dem Ergebnis mehr als zufrieden und mag meinem kleinen Monster fast nichts anderes mehr anziehen.
Dazu musste noch ein Frühlingsbeanie her. Maren behauptet zwar, der würde nicht dazu passen, aber das ist uns egal.

Und weil es so schön war, gleich noch ein Pullover für mein Monster



Monster on Tour

Maren hat es sich nicht nehmen lassen, mein kleines (bald großes) Monster an Karneval anständig einzukleiden. Ich bin nur froh, dass ich die ganzen grünen Fussel und Flusen nicht in meiner Wohnung hatte und somit auch nicht wegmachen musste.







Tja, und ich sammel heute noch die Monsterhaare aus sämtlichen Ecken.

Zuwachs

Ich habe Zuwachs bekommen. 

Nein, nicht im Sinne von niedlich und klein, laut und nachtschlafbehindernd. 

Nein, mein Zuwachs ist schon groß - wobei das auch relativ ist... Auf jeden Fall ist mein Zuwachs in der Lage, zu schreiben. 
Dazu komme ich nämlich im Moment mal wieder fast überhaupt nicht, obwohl oder gerade weil ich so viel gemacht habe und deswegen darf die Anja jetzt auch erzählen.